Seite 2 von 129 12341252102 ...
"Gefällt mir"-Übersicht509Gefällt mir
  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Wutill
    Mitglied seit
    18.12.2012
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    8.612
    Also Eminems Single-Auskopplungen fand ich eigentlich auch immer recht mau...Da gabs auf den Alben 10 mal bessere Tracks, weiss gar nicht wer das immer entscheidet....Stan fand ich anfangs gut, aber das wurde ja so dermaßen totgenudelt im Radio das es am Ende nur noch weh tat... xD

    Die neueren Sachen hab ich immer nur nebenbei gehört, war aber trotzdem überrascht das eine gewisse Qualität immer vorhanden war....Da gab es viiieeel schlechtere Sachen :-)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.567
    Du beantwortest die Frage doch schon selbst. Ne Singleauskopplung soll neugierig machen...also muss sie oft gespielt werden...dazu muss sie mainstreamtauglich/radiotauglich sein

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Wutill
    Mitglied seit
    18.12.2012
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    8.612
    Bei Stan hast du natürlich absolut recht, radiotauglicher gehts ja kaum noch. ( mit leichten Abstrichen beim Text)

    Aber my name is hatte mich damals eher abgeschreckt xD

    Berzerk Live hab ich mir jetzt grad mal gegeben und das ist echt super... Hip Hop mit Liveband find ich allerdings immer ganz gut...
    Geändert von Wutill (17.02.2014 um 12:19 Uhr)

  4. #14
    Gesperrt

    Mitglied seit
    13.12.2011
    Ort
    Big Minden
    Beiträge
    4.662
    Ja also "My Name is" fand ich auch Anfangs sehr komisch....ich hatte mir das dann damals trotzdem mal aufgenommen und hab dann schnell erkannt was da schlummert...als ich dann "Role Model" hörte war es geschehen und ich hab wie gesagt an die 40 Mark auf den Tresen gelegt für die coole Limited Slim Shady...

    noch ein Auszug aus Role Model:

    I'm cancerous, so when I diss you wouldn't wanna answer this
    If you responded back with a battle rap you wrote for Canibus
    I strangled you to death then I choked you again
    Then break your fuckin legs till your bones poke through your skin

    zu geil der Song...

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MagZero
    Mitglied seit
    31.12.2005
    Beiträge
    10.335
    Ich finde Hip Hop zu 99% scheiße. Eminem hatte wenigstens ein paar lustige Videos. Was ich nicht scheiße finde sind:

    Wu Tang Clan
    Cypress Hill (mit Abstrichen)
    Public Enemy (mit vielen Abstrichen)
    donetasy
    MC Dälek

    Alles andere lutscht.


  6. #16
    Gesperrt

    Mitglied seit
    13.12.2011
    Ort
    Big Minden
    Beiträge
    4.662
    Hier mal eine erste Album Empfehlung für jeden der es noch nicht (gibt’s sowas??? ) gehört hat.


    JAY-Z – Reasonable Doubt


    Jay sagte mal zu RD es sei sein bestes Album, wie bei vielen Künstlern...denn der Vorlauf die Ideen und der Mindstate ist bei jedem ersten Album enorm und der Artist steckt alles an Energie rein.
    Das kann man durchaus so unterschreiben, obwohl Jay natürlich viele andere Top-Alben abgeliefert hat ist RD doch etwas sehr besonderes.
    Es war 1996 und Jay war gerade dabei mit Damon Dash und Kareem Biggs Burke mit auf halb legalen Wegen Roc-A-Fella Records auf zu bauen. Jay der schon zuvor mit „I can'tget with dat“ und davor mit Jaz-O seine ersten größeren Sachen hinter sich hatte war gerade mit einem Bein aus seinen Crack-Deal Geschäften raus.Man spürt also noch viel von dem Shawn Carter aus den Marcy Projects in Brooklyn auf diesem Album.
    Da keine Plattenfirma seine Sachen raus bringen wollte wurde zu diesem Zweck eben Roc-A-Fella gegründet.
    Das Album erzählt Geschichten aus dem Leben eines Streethustlers aber auch viele persönliche Sachen fließen dabei in die Texte ein da Jay ja teils aus solchen Kreisen stammte.
    Gerade wenn er davon berichtet wie mehrmals auf Ihn gefeuert wurde und er mit viel Glück nichts davontrug. Auch technisch und vom Flow her war Jay zu der Zeit sehr weit vorne, und den besten Flow hat er ja auch heute noch.
    Das ganze Album hat definitiv einen roten Faden und lässt sich komplett durchhören...das liegt nichtnur an Jay's Leistung sondern auch an den sehr guten Beats. Zum Beispiel Das von Premo meisterhaft in Szene gesetzte „D'evils“(mit einem Sample aus Snoop Doggs „Murder was the case“) oder„Bring it on“, auch „Can I live“ von Irv Gotti(Murder INC) produziert fügt sich sehr gut ein. Aber auch die Beats von DJ Ski und DJ Clark Kent sind einfach Klassiker. Sogar sein voriger Mentor und heutiger Intimfeind Jaz-O steuert einen Beat bei„Ain't no Nigga“.
    Gäste auf dem Album sind (die damals erst 16 jährige) Foxy Brown („Ain't no Nigga“) /Notorious Big („Brooklyns Finest“) / Memphis Bleek („Coming of Age“ / Sauce Money & Jaz-O („Bringit on“) / Mary J. Blige („Can't knock the hustle“) /etc.


    Das Album wurde damals gut aber nicht ganz so aufgenommen wie es diesem einzigartigen Stück Hip Hop Geschichte gebührt, heute ist man schlauer und es zählt zu den ganz eindeutigen Klassikern wie z.B. Illmatic von Nas (mit dem Jay einender coolsten „Beefs“ in Amiland hatte der auch rein auf Rapbasis wie es sich gehört ausgetragen wurde).
    Ich kann das nur unterstreichen....nicht wie bei vielen Hip Hop Platten entfaltet sich das Album um jeden Hördurchgang und viele Wortspiele und Songtiefen fallen einem eben erst nach zwei drei Durchgängen auf.


    Anspieltipps:


    Can't knock the hustle-feat. Mary J.Blige / Brooklyns Finest-feat. The Notorious BIG / Feelin it /
    D'evils /


    Auf einer Skala von 1-10 gebe ich dem Album ganz klar: 10 von 10








    © by Chriz
    Geändert von Chriz84 (17.02.2014 um 14:35 Uhr)
    Wutill gefällt dieser Beitrag.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Wutill
    Mitglied seit
    18.12.2012
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    8.612
    @ Mag

    Boah, die letzten beiden Namen sagen mir ja mal gar nichts, das werd ich mir angucken...Bin schon gespannt was mich da erwartet xD

    An Hip Hop scheiden sich die Geister, manche lieben es und manche hassen es halt....Wenn ich mir teilweise angucke was da so released wird kann ich die Kritiker sogar verstehen...Müsste ich nur das hören was im Radio oder TV läuft würde ich bestimmt auch nicht so viel Rapmusik hören...

    Deine Auswahl klingt doch aber schon sehr ordentlich, mich freut es zb sehr das du den Wu Tang Clan gut findest...Die 36 Kammern sind für mich immernoch DAS Hip Hop Album schlechthin....Unglaublich wegweisend und der Anfang der genialen Eastcoast-Phase...Schade das sie es nie geschafft haben daran nochmal anzuknüpfen...2-3 Solosachen versprühen zwar noch einen ähnlichen Charm, aber so richtig legendär wurde es leider selten...

    @Chriz

    Cooler Bericht, ich persönlich besitze dieses Album gar nicht....Schande über mein Haupt xD
    Geändert von Wutill (17.02.2014 um 14:29 Uhr)

  8. #18
    Gesperrt

    Mitglied seit
    13.12.2011
    Ort
    Big Minden
    Beiträge
    4.662
    Hey wenigstens Raekwon verbreitet weiter etwas Wu-Style. Only built 4 Cuban Linx 2 oder Shaolin vs Wu-Tang sind echt dufte Alben.

    Ehrlich gesagt muss ich aber feststellen das es mir nicht gerade gefällt hier wieder eine Grundsatz- Diskusion zu führen....warum dieser Hip Hop gut ist und dieser eben nicht...wir wissen alle das es auch im Hip Hop genug Spinner gibt...aber ich dachte das hättest du im Start-Post schon festgestellt.....das hier ist doch der Hip Hop Thread oder nicht? Ich würde ja auch nicht in den "Schlager-Thread" gehen und erstmal klar stellen wie scheisse ich Schlager finde....na ja

    Nee die beiden letzten Namen sagen mir auch nichts.....

    Edit: Dieser Dälek hörst sich krass an....abgedreht

    @Wutill...das ist echt ne Schande .....NACHHOLEN 6,99€ und Du kannst es hören
    Geändert von Chriz84 (17.02.2014 um 14:43 Uhr)

  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Wutill
    Mitglied seit
    18.12.2012
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    8.612
    Stimmt, die Raekwon Sachen waren eigentlich immer sehr ordentlich... Das Muggs/Gza Collabo Album war auch super, Muggs hatte da bei einigen Tracks RZAs Spirit ganz gut getroffen....
    Twelve Reasons to die von Ghostface und Adrian Younge war auch ( Achtung) killah, obwohl mir da das Rmx-Album von Apollo sogar noch nen Tacken besser gefällt...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MagZero
    Mitglied seit
    31.12.2005
    Beiträge
    10.335
    Wu Tang war lange für mich das Nonplusultra, bis ich dann vor ein paar Jahren durch einen Kollegen auf Dälek gestoßen bin. Das Album, das ich da verlinkt habe, ist auch so ziemlich das beste aller Zeiten, aller Musikrichtungen
    donetasy wiederum mag ich, weil der so WÄÄÄG ist, dass es schon wieder gut ist. Mir gefällt am Hip Hop dieses omnipräsente "Ich bin der beste und disse jeden, einfach so"-Gehabe nicht - was dann auch noch ernst genommen wird. donetasy hat gute Beats (er macht ja auch nichts Anderes ) und haut zwischendurch Lines raus, da muss man sich einfach kaputtlachen (deswegen fängt mein Link auch mit diesem Track an):

    "Kein plan, wieso meine alte gegen Türen läuft, aber meine Wäsche ist immer sauber und so
    Das ist cool, ich hab immer was Warmes zu essen
    Jetzt hat sie ein Auge an die Tischkante gepresst
    Sie ist schon wieder von der Treppe gefallen (So muss ich keine Abtreibung bezahlen)
    Und wenn ich sage, ich hau sie in die Pfanne, yo, dann hau ich sie in die Pfanne"

    P.S.: Ich will hier gar keine Grundsatzdiskussion lostreten. Wutill hört zu 90% Hip Hop, ich nur zu 1% (weil ich eben die restlichen 99% kacke finde, ist ja egal warum).
    Geändert von MagZero (17.02.2014 um 15:00 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •