"Gefällt mir"-Übersicht4Gefällt mir
  • 4 Beitrag von RIPchen
  1. #1
    gyroscope
    Gast

    Gewissensfrage: Hartz4-Nachbar und Schwarzarbeit

    Hallo GameZone-Community,

    ihr seid ja bekannter massen gleich nach Fernsehpfarrer Fliege, Uli Wickert und dem Zentralrat der Juden die nächste anerkannte moralische Instanz
    Deutschlands. Was würdet ihr tun?

    Wir haben seid drei Jahren einen Nachbarn bekommen, der mich wahnsinnig macht. Er ist verheiratet und hat eben erst ein zweites Kind bekommen. Ein Hund ist auch noch da und kackt den Garten voll, weil keiner mit ihm 'rausgeht. Das trifft allerdings auch für die Kinder zu, die vermutlich noch nie die Sonne gesehen haben. Er lebt in Privatinsolvenz und mit seiner Frau von Hartz 4 und hangelt sich von einer Umschulung zur nächsten (Unterbrochen durch großzügige Krankheiten), die er allesamt nach ein paar Monaten abgebrochen hat, z.B. weil ihn der Dozent gemobbt habe oder Mitschüler bei der Russenmafia tätig waren und ihn bedroht hätten.

    Soweit, so könnte es mir egal sein. Aber: Der Kerl arbeitet in seinen Krankschreibungen laufend in seiner Familie schwarz und prahlt damit auch noch lauthals herum - wenn er nicht auf Ausländer schimpft, der kleine Rassist. Noch lauter prahlt er nur mit den vom Schwarzgeld geleisteten Anschaffungen. Ein findiger Fuchs ist er auch noch beim finden von öffentlichen Geldern, die er trotz Harz4 beantragen kann - sied neuestem Landeserziehungsgeld - der arme Kerl verdient ja fast nichts, da braucht er Unterstützung.

    Ich bin hin- und hergerissen zwischen "mir egal" und blankem Zorn - wir legen schon mal alleine 220 Euro für die Kinderbetreuung hin, damit wir beide arbeiten gehen können (müssen), und der Kerl kassiert ab.

    Würdet ihr sowas petzen, und hätte das überhaupt Aufsicht auf Erfolg sprich würde überhaupt jemand den Fall verfolgen bei unseren Ämtern? Oder würden wir nur in erster Linie den beiden Kindern damit schaden?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mersadion
    Mitglied seit
    04.05.2009
    Beiträge
    50.555
    Also wenn er den Hund verwahrlosen lässt würde ich das Veterinäramt einschalten denn ein Tier kann sich nicht wehren. Bei den Kindern das selbe nur Jugendamt. Aus eigener Erfahrung weiss ich das die Sozial- und Arbeitsämter nix tun mangels Personal. Ich kann deinen gerechten Zorn aber voll verstehen...darum schau ich keine Mittagstalkshows mehr
    Mein Rat: melden....notfalls mehrmals...irgendwann muss das Amt reagieren und wenn sie ihn nur mit regelmässigen Kontrollen nerven.

  3. #3
    ehemaliger Redakteur
    Avatar von RIPchen
    Mitglied seit
    28.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    2.259
    Zitat Zitat von gyroscope Beitrag anzeigen
    wenn er nicht auf Ausländer schimpft, der kleine Rassist.
    Wenn da über Ämter nichts zu machen ist, hälst du einfach ab sofort den wöchentlichen Afrikanischen Tanzabend bei dir ab und entdeckst deine Begeisterung für fremde Kulturen - am besten deren lauteste Gewohnheiten - und pflegst sie dann im Garten vor seinem Fenster
    gyroscope, Chriz84, Schwags und 1 weiteren Leser(n) gefällt dieser Beitrag.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von DanielM
    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    813
    also wenn er sich noch in der Privatinsolvenz befindet, könnte sein Insolvenzverwalter die Information mit dem Schwarzarbeiten interessant finden. Wobei das auch von Verwalter zu Verwalter unterschiedlich sein kann.
    Ich kann mich aber auch gerne mal beim Insolvenzverwalter meines Vertrauens da schlau machen, wenn Bedarf besteht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JayJoCAPONE
    Mitglied seit
    15.12.2012
    Ort
    Zanzibarland
    Beiträge
    10.275
    Im Grunde sag ich...jedem das seine(solange Er nur sich selber schadet )!!!
    (besser dem Staat das Geld aus der Tasche ziehen...als ein "angesehener" Bankkaufmann zu sein, der die Rentnerin von neben an, um ihr Erspartes bringt
    Doch der Punkt mit den Kindern...stosst mir übel auf(schon beim Hund(als TierLiebhaber...nicht das was ihr Perversen denkt )hät ich KOTZEN können -_-

    Vllt. einfach mal das JugendAmt darauf hinweisen...u daraus entwickelt sich (vllt.)ne Lösung(auch im Bezug auf die SchwarzArbeit uCO.)
    Somit hast du deine Soziales Gewissen beruhigt...bist aber auch keine miese PETZE (nur ein kleines Soziales bischen )

    (Denn solch Leuten wird ihr Leben noch schnell genug über dem Kopf zusammenbrechen...da muss man nicht noch Öl ins Feuer kippen(sprich das Leistungs erschleichen zum Thema machen) ...grad im Bezug auf die Finanzen...wird es den Kindern eben auch nicht leichter gemacht)
    Aber ist wirklich schwer zu beurteilen
    Geändert von JayJoCAPONE (13.02.2013 um 19:11 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von jayjay1989
    Mitglied seit
    17.01.2010
    Ort
    Im Zentrum der Macht
    Beiträge
    8.109
    Erst mal @ JayJo
    Traurig deine Einstellung lesen zu müssen. Dass das "Geld vom Staat" auch unser ist, scheint dir nicht klar zu sein. Aber ich vermute eh, dass du wohl eher weniger in den Topf schmeißt. Naja whatever

    @ Gyro

    Also, dass du dir wegen der Kinder Sorgen machst ist aller Ehren wert! Meiner Meinung nach haben sie es bei solchen "Eltern" aber noch viel schlimmer. Ich habe zwar selber noch keine eigenen Kinder, aber in unserer ehemaligen Wohnung hatten wir auch eine sehr ähnliche Situation: Alleinerziehende Mutter, die jedes Wochenende einen anderen hackfressigen Typen mit nach hause gebracht und gevögelt hat. Der kleine Sohn von 7 oder 8 Jahren musste die Wäsche immer in einem bis zum Rand gefüllten Korb 3 Stockwerke in den Keller bringen, andauernd den Müll wegbringen, EINKAUFEN GEHEN!!! und mit dem ebenfalls vorhandenen Hund spazieren gehen. Haben das auch ca. ein halbes Jahr mit an gesehen und dann das Jugendamt gerufen. Die Olle war in der Zwischenzeit übrigens von seinem ihrer Gelegenheitsfi**s schwanger.

    Ruf das Jugendamt und mach seinen Machenschaften ein Ende

  7. #7
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    30.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8
    Hey, falls du noch angemeldet bist, kannst du bitte schreiben, was du genau jetzt unternommen hast?
    Ich habe auf https://www.hartz4hilfthartz4.de/schwarzarbeit/ gelesen, dass man sowas anzeigen sollte und demjenigen dann auch ne richtige Anzeige wegen Betrugs droht.
    Habe im Freundeskreis ne ähnliche Situation und weiß nicht wie ich mich verhalten soll...

    Grüße

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •