Seite 1 von 195 1231151101 ...
"Gefällt mir"-Übersicht57Gefällt mir
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Superjojo
    Mitglied seit
    26.11.2004
    Beiträge
    8.132

    Der Nintendo-News-Thread

    Hallo alle zusammen,

    da ja ständig neue Threads für jede kleine News aufgemacht werden, dachte ich, es wär mal sinnvoll, einen News-Ticker aufzumachen, in den aktuelle Meldungen so ähnlich wie im BILD-Thread gepostet werden können, um sie dann diskutieren zu können, aber nicht gleich für jede Kleinigkeit einen Thread zu posten! Hier soll es allerdings nur um News rund um BigN gehen!

    Ich will gleich mal Anfangen, das hier ist mir heute bei Gamefront ins Auge gesprungen:

    Interview mit Nintendo-Präsident Satoru Iwata

    30.03.06 - Chris Morris von MoneyCNN führte ein Interview mit Satoru Iwata, dem Präsidenten von Nintendo. Die interessantesten Aussagen in der Zusammenfassung:

    - Iwata kann sich nicht vorstellen, dass Revolution-Spiele von 'First Party Anbietern' mehr als USD 50 (Euro 41 / Yen 5.886) kosten werden.

    - Spiele für die Xbox 360 kosten in den USA rund USD 60 (Euro 50 / Yen 7.063): Iwata glaubt nicht, dass es unter den Kunden dieser Spiele viel Zustimmung für diesen Preis gibt. Ein paar Premium-Spielen mögen sie es zugestehen, aber nicht allen.

    - Revolution ermöglicht das Herunterladen von Spieleklassikern (u.a. ausgewählte Mega Drive- und TurboGrafx-Spiele) via Virtual Console. Da Revolution keine Festplatte besitzt, ist unklar, wo die Kunden die Spiele abspeichern sollen: Iwata sagt, das dies ein Thema auf der E3 im Mai sein wird.

    Revolution besitzt 512 MB Flash Memory Speicher und Slots für SD Memory Cards. Iwata betont, dass die USB-Anschlüsse der Konsole am wichtigsten sind: 'Praktisch kann jede Speicher-Methode verwendet werden'.

    - Die Virtual Console beschert Nintendo ein flexibles Geschäftsmodell: Einige Downloads könnten die Kunden nur eine bestimmte Zeit lang benutzen, andere so lange wie sie wollen.

    - Nachdem Sega und Hudson zugesagt haben, Spieleklassiker über Virtual Console anzubieten, sollen auch andere Publisher Interesse haben, Software auf diesem Weg zu veröffentlichen.

    - Virtual Console soll nicht nur für Klassiker genutzt werden. Auch aktuelle, kleinere Spiele sollen via Download angeboten werden (z.B. simple Titel in der Machart eines Tetris).

    - Iwata hält nicht viel von Werbung in Spielen, wie sie derzeit im Trend liegt. Die Spieler hätten keine Zeit, der Werbung ihre Aufmerksamkeit zu schenken, wenn sie durch die Spielwelt laufen würden. Dieser Trend wird deshalb wohl nicht lange anhalten.

    Allerdings will er nicht ausschließen, dass Nintendo in Zukunft ebenfalls Werbung in den Spielen einbaut. Persönlich glaubt er aber nicht, dass es eine bedeutende Einnahmequelle der Industrie sein wird.

    RevolutionIGN will durch Gespräche mit Software-Entwickler neue technische Details zur Revolution-Konsole erfahren haben; keine der Daten wurde von Nintendo offiziell bestätigt.

    - Die von IBM entwickelte 'Broadway'-CPU von Revolution soll mit 729MHZ laufen. Zum Vergleich die Taktfrequenzen anderer Konsolen:

    Gamecube Gekko CPU: 485MHz
    Xbox CPU: 733MHz
    Xbox 360: drei symmetrische Kerne mit je 3.2 GHz

    - Die 'Hollywood' GPU von ATI läuft mit 243MHz (die Gamecube GPU mit 162MHz, die der Xbox mit 233MHz).

    - 'Hollywood' GPU soll wohl keine zusätzlichen Shaders besitzen.

    - 'Hollywood' umfasst GPU, DSP, I/O Bridge und 3MB Texturspeicher.

    - Revolution verwendet 24MB 1T-SRAM als Hauptspeicher. Dazu kommen nochmals 64MB 'externes' 1T-SRAM, wodurch die gesamte Größe des System-RAM bei 88MB liegt (ohne die 3MB Texture Buffer der GPU).

    Der Gamecube besitzt 40MB RAM (ohne die 3MB On-Board der GPU), die Xbox hat 64MB RAM. Xbox 360 und PlayStation 3 verwenden jeweils 512MB RAM.
    Wenn DAS tatsächlich die Hardwaredaten der Revo sind bin ich doch enttäuscht: Das wär ja teilweise noch weniger als das, was der Cube bot!


    Zelda: The Twilight Princess: Interview mit Eiji Aonuma

    30.03.06 - Eiji Aonuma von Nintendo sprach mit HayesMates über Zelda: The Twilight Princess Click Picture. Ergänzend zu den bereits bekannten Infos, alles Neue im Überblick:

    - Durch die Verschiebung von Zelda: The Twilight Princess Click Picture auf 2006 will das Team versuchen, ein noch besseres Spiel als Zelda: Ocarina of Time (N64) zu erschaffen.

    - Die Mehrzeit nutzt das Entwickler-Team, um zusätzliche Elemente hinzuzufügen. Details darf Aonuma noch nicht verraten.

    - Zelda: The Twilight Princess Click Picture ist auch auf Revolution lauffähig. Doch wird man die Hardware ganz anders nutzen, als es viele erwarten.

    - Die Spielzeit liegt bei etwa einhundert Stunden.

    - Es gibt mehr Dungeons als in irgendeinem anderen Zelda-Spiel. An den Dungeons arbeitet Aonuma gemeinsam mit Shigeru Miyamoto, um einzigartige und überraschende Spielareale bieten zu können.

    - Viele Elemente aus Vorgängerversionen sind mittlerweile langweilig geworden. Das haben die Entwickler besonders beim Konstruieren der Puzzles gemerkt, die vielen bekannt vorkamen. Deshalb versucht man zusammen mit Shigeru Miyamoto etwas Neues und will z.B. das Thema Tiere stärker berücksichtigen (zuvor drehte sich vieles um Elemente wie Feuer, Erde, Wind, usw.).

    Aonuma denkt, dass diese neue Richtung eine erfrischende Erfahrung für Spieler und auch Entwickler ist.

    - Einige alte Charaktere werden auftauchen.

    - Zoras werden wohl auch mit dabei sein: 'Wäre es ein Zelda-Spiel ohne Zoras?', deutet Aonuma an.

    - Auch langjährige Fans der Serie sollen zufriedengestellt werden. Aonuma verspricht, dass die frische Spielerfahrung dafür sorgt, dass sie 'Ich habe das vorher noch nicht gesehen!' sagen werden. Gleichzeitig werden sie aber auch auf vertraute Dinge stoßen.

    - Es war schwer, Link in diese realistischere Welt einzubauen. So musste man die Art und Weise wie Link läuft und mit der Welt interagiert so ändern, dass sie in die realistische Umgebung passt. Vieles aus Zelda: The Wind Waker würde da nicht reinpassen und komisch aussehen.

    - Wie einige der größten Serien-Fans damals auf den Grafikstil von Zelda: The Wind Waker (GC) reagiert haben, hat Aonuma traurig gemacht.

    - In Zelda: The Twilight Princess Click Picture wird es freischaltbare Extras geben.

    - Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dem Spiel eine zwei Disc als Bonus beiliegen, entschieden ist aber noch nichts. Hier hat das letzte Wort wohl Nintendo-Präsident Satoru Iwata.
    Hhmm, vorallem die Sache mit der Bonusdisc finde ich interessant: Was könnte da wohl drauf sein? Könnte mir auch vorstellen, dass man sie einfach braucht, da man das Game nicht auf eine drauf kriegt!

    Bitte postet nur News und haltet euch an die Forenregeln

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ex.tinct Sun
    Mitglied seit
    18.08.2005
    Beiträge
    2.436
    Respekt. Auf sowas muss man erst mal kommen!

    Zelda TP 100 Stunden??!!
    Hör auf damit, sonst bringe ich noch irgendwen um! So scharf bin ich drauf!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Socke
    Mitglied seit
    20.03.2006
    Beiträge
    5.453
    Warum sind jetzt alle über die technischen Daten so verwundert/entäuscht? Es wurde von Anfang an gesagt, dass es nicht viel besser wird als die alte xBox, jedenfalls hab ich nie was anderes gehört außer in Foren und naja, wer das glaubt ist selber schuld. Ich find da auch nix schlimmes dran als Optisches Highlight dient mir dann halt die 360 oda PS3 und als spielerisches der RevoGo. Ich weis ist alt aber mir gefiel windwaker, die Grafik war auch ok, aber das neue ist natürlich auch nicht zu verachten und ich freue mich gaaanz dolle drauf. Der Spaß ist wichtig für Spieler, die Technik für Angeber. hehe

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von djhousepunk
    Mitglied seit
    21.12.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    8.454
    Zelda TP besser als Ocarina of Time?
    Na, da bin ich ja mal gespannt; das wird nicht leicht, das zu toppen..
    "Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" (Oliver Holmes)
    "Lieber ein Loch im Socken als ein Socken im Loch." (Dirk W.)
    Zuletzt gezockt: Destiny 2, Warframe, Shadow Warrior 2, Titanfall 2, BF1, Recore.

  5. #5
    Super-Gamer
    Gast
    Coole Threadidee!
    Endlich wieder ein sinnvoller Thread auf GZ!

    Ich post auch wiedermal, wenn ich was sinnvolles finde.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ex.tinct Sun
    Mitglied seit
    18.08.2005
    Beiträge
    2.436
    Wat?
    So viele Nintendo News und kein Schwein postet was?!
    Dann fang ich mal an:

    Nintendo kommentiert Revolution-Specs von IGN

    Nintendo hat die von IGN angegebenen Daten zur Revolution Konsole kommentiert. Nintendo sagte dazu, dass noch keine offiziellen Statements bezüglich der Leistung vorgenommen wurden. Alles, was man derzeit zu diesem Thema findet, sei reine Spekulation und die finalen Daten werden auf der E3 2006 bekanntgegeben.

    Lara Croft auch auf Gamecube, NDS und GBA

    Heute hat Eidos in einem Schreiben bekannt gegeben, dass Tomb Raider: Legends auch für Nintendo Systeme erscheinen wird. So wird Lara Croft im Sommer 2006 auf Gamecube, Nintendo DS und GBA ihr unwesen treiben.
    Die PS2 und Xbox Versionen erscheinen schon nächste Woche am 7. April. Die Xbox 360 Fassung soll etwas später folgen. Für die PSP gilt zur Zeit das 2. Quartal 2006.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Goreminister
    Mitglied seit
    11.03.2006
    Beiträge
    16.665
    Gibt es denn schon Gerüchte um den Startpreis der Revolution Konsole? Ich hoffe doch sehr, dass dieser nicht so unverschämt hoch ausfällt wie bei einer XBOX360 beispielsweise

  8. #8
    Moderator
    Avatar von partykiller
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Beiträge
    17.981
    so unverschämt ist der Preis dafür doch nicht.

    Denk mal, dass die PS2 damals 869 DM oder die Xbox 478 EUR zum Start gekostet hat.

    Die Xbox 360 ist eindeutig weit darunter.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ex.tinct Sun
    Mitglied seit
    18.08.2005
    Beiträge
    2.436
    partykiller hat folgendes geschrieben:

    so unverschämt ist der Preis dafür doch nicht.


    Denk mal, dass die PS2 damals 869 DM oder die Xbox 478 EUR zum Start gekostet hat.


    Die Xbox 360 ist eindeutig weit darunter.
    Naja, man muss auch bedenken, dass DVD Player damals viel teurer waren, als heute. Deshalb kann man den damaligen hohen Preis auch nachvollziehen.
    Die Xbox 360 bietet so gut wie nix neues im technischen Bereich und ist dazu noch mit billigen Komponenten verbaut. Deshalb könnte man den Preis der Xbox 360 auch ruhig etwas drosseln.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Goreminister
    Mitglied seit
    11.03.2006
    Beiträge
    16.665
    Ex.tinct Sun hat folgendes geschrieben:

    partykiller hat folgendes geschrieben:

    so unverschämt ist der Preis dafür doch nicht.


    Denk mal, dass die PS2 damals 869 DM oder die Xbox 478 EUR zum Start gekostet hat.


    Die Xbox 360 ist eindeutig weit darunter.
    Naja, man muss auch bedenken, dass DVD Player damals viel teurer waren, als heute. Deshalb kann man den damaligen hohen Preis auch nachvollziehen.
    Die Xbox 360 bietet so gut wie nix neues im technischen Bereich und ist dazu noch mit billigen Komponenten verbaut. Deshalb könnte man den Preis der Xbox 360 auch ruhig etwas drosseln.
    Du sprichst mir aus der Seele

    Aber was meint ihr? Wieviel kostet Nintendos neue Konsole direkt nach der Markteinführung?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •