Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Benutzer
    Themenstarter

    Mitglied seit
    04.01.2010
    Beiträge
    54
    @Ignorama:

    Henry ist Welt- und Europameister, Rekordtorjäger seines Landes und Arsenal Londons, so wie Welttorjäger 2003 und 4(!)-maliger Torschützenkönig der Premier League, also "ansatzweise gleichwertig" ist er meiner Meinung nach mindestens.

    Zu C. Ronaldo und Messi:

    Messi hat in bereits 2 Champions League-Finals getroffen, während C. Ronaldo im CL-Finale einen Elfmeter verschoss. In welchen Finals soll Messi denn "völlig versagt" haben (Von den Nationalmannschaften mal abgesehen, da sind sie ja beide eher mau)?

    Das C. Ronaldo physisch stärker ist, ist klar. Das hat ihm auch geholfen in England zu bestehen. Messi ist dafür aber deutlich wendiger und deswegen eben so gut wie gar nicht vom Ball zu trennen. Zudem hat C. Ronaldo einen Vorsprung von 2 Jahren. Messi ist ja gerade mal 24 und schon 3 Mal Weltfußballer des Jahres.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Benutzer
    Themenstarter

    Mitglied seit
    04.01.2010
    Beiträge
    54
    @Burgherr Ganon:

    Der brasilianische Ronaldo war vor seinen Verletzungen schon eine klasse für sich! Diese ultimative Ballkontrolle selbst bei höchstem Tempo, habe ich bisher bei noch KEINEM anderen Stürmer erlebt. Dazu kommt dann noch dieser unglaubliche Torriecher, den er ab 2002 auf die Spitze trieb, da er sein Spiel aufgrund der Angst vor weiteren Verletzungen ja komplett umstellen musste. Zidane, den ich übrigens als besten Spielmacher aller Zeiten sehe, sagte ja selber in etwa: In Sachen Technik und Ballkontrolle kommt niemand an Ronaldo ran. Er ist die Nr. 1 der Welt!

  3. #13
    Moderator
    Avatar von Burgherr Ganon
    Mitglied seit
    02.03.2006
    Beiträge
    13.396
    Absolut, die Zeit unmittelbar vor und nach der Jahrtausendwende war sowieso die Zeit der besten Spieler überhaupt. Ronaldo war einfach nur Weltklasse.
    FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Trier, Borussia Neunkirchen, K'Lautern, FC Metz, FC Déifferdéng 03, Luxembourg A National
    McLaren, Williams, Manor F1, Force India/Jordan GP, Minardi - Button, Hamilton, Vettel, Villeneuve, Alesi, Senna, Martini, Vettel, Hakkinen, Wehrlein
    Gamecube & Nintendo 64 --- Neo Geo AES Home System & Neo Geo Pocket --- PlayStation 3 & PlayStation Vita --- Sega Mega Drive & Sega Mega CD
    ★★★★★★

  4. #14
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    21.599
    Ich mag weder Messi, noch Ronaldo rein vom Spielertyp her. Da war mir der RICHTIGE Ronaldo noch wesentlich lieber.
    Messi und Ronaldo stehen für mich Sinnbildlich für die heutige Generation an Aalglatten Bubis, die ich mal so überhaupt nicht leiden kann.
    Wo sind die echten Kerle und Charakterköpfe des Fußballs geblieben?
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  5. #15
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    21.599
    Rooney ist aber kein gutes Beispiel. Nur weil er dick, hässlich und bullig ist
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  6. #16
    Highlander
    Gast
    Menirules hat folgendes geschrieben:

    Rooney ist aber kein gutes Beispiel. Nur weil er dick, hässlich und bullig ist
    Das ist ja nicht das einzige Problem ; Rooney ist mit seinem Verhalten nicht unbedingt eine Teambereicherung, er fällt immer wieder durch rüpelhaftes Verhalten auf, so z.b hat er an der WM 06 im einem Spiel die Rote Karte gesehen weil er zuvor einem Portugiesen nach einem Zweikampf zwischen die Beine getretten hat....
    Ich könnte jetzt noch mehr solche Stories auftischen, aber es ist vermutlich allen klar was ich meine, er ist zweifellos ein begnadeter Fussballer(nicht so wie Messi) aber vom Verhalten ist er jetzt nicht unbedingt pflegeleicht....

  7. #17
    Moderator
    Avatar von Menirules
    Mitglied seit
    12.05.2002
    Ort
    Königreich Bayern
    Beiträge
    21.599
    Ausserdem ist Gomez ein weit besserer Stürmer, denn der macht in allen Wettbewerben wesentlich mehr Tore als Rooney, sei es nun die Liga, die CL, die WM, die EM... Frei wählbar
    Ich hasse euch alle so total sehr.

    "Meni hat immer Recht" - Schwags 27.10.2015 - 14:08

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schwags
    Mitglied seit
    09.11.2009
    Beiträge
    33.350
    Die Tore die der Gomez macht machen zu 95% auch andere

    Wenn man von Ribery oder Robben/Müller die Bälle so Mustergültig vorgelegt bekommt das man nur noch den Fuß hinhalten muss ist das nicht wirkliche Klasse.


    Aber Meni bevor du wieder mit der Bayern Keule kommst. Halte Gomez auch für einen sehr guten Stürmer und das auch schon vor Bayern Zeiten.

  9. #19
    Benutzer
    Themenstarter

    Mitglied seit
    04.01.2010
    Beiträge
    54
    Ignorama hat folgendes geschrieben:

    @ Tristan


    Viele Tore machen keinen Weltklasse Spieler. So paradox es klingen mag, aber man kann selbst einen Stürmer nicht nur an den Torschützenkönigtiteln messen, ansonsten wäre Mario Jardel einer der größten Fußballer aller Zeiten, das ist er aber ganz definitiv nicht.


    Henry spielte seinen besten Fußball bei Arsenal und Arsenal zählte nie zu den europäischen Top-Clubs. Es ist einfach leichter in einem solchen Verein herausragend zu sein als bei Weltklasse Teams. Als er dann endlich zu einem Weltklasseteam kam, nämlich Barca, konnte er sich nicht behaupten.
    Du darfst aber auch nicht den Fehler machen, die portugiesische Liga mit der wohl besten Liga der Welt zu vergleichen. Außerdem ist er ja nicht nur Torschützenkönig bei Arsenal, sondern auch Frankreichs treffsicherster Mann aller Zeiten.

    Das Arsenal nie zu den europäischen Top-Clubs zählte, ist aber schlichtweg nicht wahr. Arsenal war in der Saison 2003/04 beispielsweise in der gesamten (!) Saison ungeschlagen. Die Bayern haben das übrigens seit Bestehen der Bundesliga noch nicht geschafft und sein wir mal ehrlich: Eine Mannschaft vom Kaliber Manchester, Chelsea und damals auch noch Liverpool sucht man in der Bundesliga - von den Münchnern mal abgesehen - vergeblich. Arsenal hält damit saisonübergreifend den englischen Rekord an ungeschlagenen Spielen mit unfassbaren 49 Partien. Mehr Weltklasse geht glaube ich gar nicht. Und ohne Henry wäre Arsenal damals mit Sicherheit nicht annähernd so extrem stark gewesen, wie man nach seinem Abgang feststellen konnte.

    Bei Barcelona hat Henry übrigens immerhin im Schnitt alle 2 Spiele getroffen, damals war er aber auch schon über 30, das muss man berücksichtigen. Außerdem gab es zu der Zeit auch noch einen gewissen Ronaldinho und einen Samuel Eto'o die ebenfalls für Tore sorgten und Henry entlasteten. In der 2. Saison holte Henry mit Barca dann das Triple, hatte danach aber immer wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen, die ihn dann letztendlich zurück warfen.

    Es sind ja nicht nur die Zahlen, die für Henry sprechen, nein auch seine Traumtore und Eleganz machen ihn einzigartig, weshalb ich glaube, dass du ihn ziemlich unterschätzt, ganz unabhängig von den Vergleichen mit Messi und C. Ronaldo.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Benutzer
    Themenstarter

    Mitglied seit
    04.01.2010
    Beiträge
    54
    In den Top 20 der besten Spieler aller Zeiten ist Henry für mich wohl auch nicht, in den Top 20 der besten Stürmer aber auf jeden Fall. Aber da geht es dann ja auch eher um persönliche Geschmäcker. Zu C. Ronaldo muss ich sagen, dass er im Laufe der Jehre etwas reifer und mannschaftsdienlicher geworden ist. Zu den Zeiten, als er noch bei United seine drölf Übersteiger am Stück ohne jeglichen Effekt gemacht hat, war er für mich nicht viel mehr als ein Schönling, der ein bisschen mit dem Ball dribbeln kann. Mittlerweise kann ich ihn als Fußballer aber ernst nehmen, auch wenn ich Messi nach wie vor bevorzuge. Aber wie gesagt: Das ist Geschmackssache. Eine phänomenale Quote haben sie ja beide.

    Zu den verschiedenen europäischen Ligen könnten wir uns tagelang die Köpfe einhauen, da spreche ich aus Erfahrung. Der eine spricht eben von der Ausgeglichenheit der Bundesliga, der andere wiederrum davon, dass Top-Teams wie Manchester United oder Barcelona einfach zu stark in den letzten Jahren waren um ein ausgeglichenes Bild zu schaffen. Die Serie A ist allerdings ziemlich abwechslungsreich. Sowohl Juventus, Milan, Inter, Lazio als auch der Außenseiter aus Udinese haben noch eine realistische Chance auf den Scudetto. Naja, zugegeben, vor ein paar Jahren war das mit Inters Vormachtstellung anders. Aber auch die Bayern werden mal 3x hintereinander Meister

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •